View all essays

Aktuelle Ausstellung im Atelier Alen

Im Wald mit Arbeiten von Christoph Franke, Masaki Hagino, Tanja Hirschfeld und Anatoly Rudakov.
Die Ausstellung läuft bis zum 21. Dezember 2018.

Link zu Atelier Alen

Als eine Projektionsfläche und ein idealisierter Sehnsuchtsort war und ist der Wald für Schriftsteller, Komponisten und bildende Künstler ein interessantes und beliebtes Motiv. Diese ihrerseits bezogen sich auf die unzähligen Mythen, Sagen und Märchen und auf die komplexe und ambivalente Allegorie dieses geheimnisvollen Ortes, der schon in der Antike als locus amoenus also als ein Lustort bezeichnet wurde und zugleich in den Schilderungen an Unheimlichkeit nicht zu übertreffen war.
Ob bei Vergil, Dante, Shakespeare, Gebrüder Grimm, Friedrich Hölderlin, Anton Dvorak, Robert Schumann, Albrecht Altdorfer, Albrecht Dürerer, Kasper David Friedrich, Constable, Corot und bis hin Joseph Beuys, um nur wenige Beispiele zu nennen, wurde das Waldmotiv verschiedensten Interpretationen und Huldigungen unterzogen. In dieser Medien übergreifenden Gruppenausstellung wollen wir sehen, wie die zeitgenössischen Künstler heute mit diesem wichtigen Teil des Landschaftsbilds auseinandersetzten.

Li. C. Franke ECHO, 2017, Pigmentdruck auf Natur Baumwoll-Papier, 40x60 auf 50x70 cm, Ed. 10 + 2 A.P. Re. C. Franke PFORTE, 2017, Pigmentdruck auf Natur Baumwoll-Papier, 40x60 auf 50x70 cm, Ed. 10 + 2 A.P.
  • Pingyao International Photo Festival China | Sep 2018

    Christoph Frankes work has been selected for the exhibitions at the 18th annual Pingyao International Photography Festival (PIP), China's largest photography festival in the imperial city of Pingyao. The official exhibition poster shows up with a…